Wartungsmodus nach WordPress Aktualisierung deaktivieren

23.Mai 2016WordPress, Tipps & Tricks0 Kommentare

Mit WordPress ist es relativ einfach, Updates für Theme’s, PlugIn’s und Übersetzungen zu installieren. Bevor diese Aktualisierungen installiert werden, sollte man folgendes überprüfen:

  • Das Backup der Webseite ist aktuell bzw. erfolgreich erstellt worden
  • Gibt es bekannte Probleme mit der neuen Version in Kombination mit der bereits installiert Software

 

Wenn diese Punkte geprüft wurden, kann das Update gestartet werden. WordPress schaltet dafür in den Wartungsmodus und installiert die Aktualisierungen. Nach erfolgreicher Installation, wird der Wartungsmodus wieder deaktiviert.

In einigen wenigen Fällen kommt es aber leider vor, dass das Update schief geht und der Wartungsmodus nicht deaktiviert wird. Beim Aufruf der Webseite wird folgende Fehlermeldung angezeigt:

Wartungsmodus deaktivieren - der WEB-Krüb(l)er - Martin Krüber

Manche mögen sich jetzt denken, Gott sei Dank habe ich ein Backup erstellt, dieses kann ich wieder einspielen!

Zum Glück ist dies aber nicht notwendig. Beim Aktivieren des Wartungsmodus erstellt WordPress eine Datei namens .maintenance im Root-Verzeichnis der Webseite. Normalerweise wird nach erfolgreichen Updates diese Datei automatisch wieder gelöscht. Aber in diesem Fall müssen Sie sich mittels ihrem FTP Programm zu Ihrer Webseite verbinden und diese Datei manuell löschen.

Anschließend ist die Webseite wieder ganz normal erreichbar und Sie können prüfen, warum es Probleme beim Update gegeben hat.

Sie wollen keinen Blogartikel mehr von mir versäumen...

…dann tragen Sie sich gleich in den Newsletter ein!

Sie bekommen nach dem Absenden der Anmeldung einen Bestätigungslink, zur Überprüfung Ihre E-Mailadresse. Sollten Sie diese Mail nicht erhalten, überprüfen Sie bitte auch Ihren Spam-Ordner.

Pin It on Pinterest

Beitrag teilen

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden!