5 WordPress PlugIn’s zur Bildoptimierung

17.Jun 2016WordPress, Tipps & Tricks2 Kommentare

Bildoptimierung

Auf der Suche nach einem geeigneten PlugIn, für die Optimierung von vorhanden Bilder in WordPress, habe ich fünf PlugIn’s von vier Hersteller getestet. Ich hatte mir zuvor einige ältere Testberichte durchgelesen und habe mich dann für folgende entschieden, um mir diese genauer anzusehen:

Die ersten drei Hersteller waren bei älteren Testergebnissen immer bei den Besten dabei. Auf Imagify bin ich durch einen Werbebanner im WP-Rocket PlugIn aufmerksam geworden. Es gibt noch viele PlugIn’s, die sich dieser Aufgabe widmen und auch gute Dienste verrichten, aber ich musste irgendwo für mich einen Schnitt machen.

Testszenario

Mein Testszenario war für alle 5 PlugIn’s gleich. Ich hatte 26 PNG-Bilder von einem Kundenshop und 5 JPG-Bilder, welche von einer Online- Bilderbibliothek in mittlerer Auflösung runter geladen wurden.

Testablauf PNG – Bilder:

Die 26 Bilder wurden alle in die Medienübersicht hochgeladen und in einer WordPress-Seite für eine Front-End-Anzeige eingefügt. Mit Pingdom wurde zuvor die heruntergeladenen Datenmengen dieser WordPress Seite mit den 26 PNG-Bilder gemessen.  Nach der Installation und Konfiguration des PlugIn wurde die Optimierung der einzelnen Bilder durchgeführt und dokumentiert. Genauso wurde mit Pingdom eine erneute Messung durchgeführt. Anschließend wurden alle Bilder wieder gelöscht, das PlugIn deinstalliert und der Testablauf ging von vorne los.

Testablauf JPG – Bilder:

Bei den 5 JPG-Bilder habe ich nur die Optimierung geprüft. Die WordPress-Seite für die Front-End-Anzeige und Pingdom habe ich hier weggelassen.

Grundsätzliches

Nachfolgend ein paar Eigenschaften der einzelnen PlugIn’s. Die angeführten Punkte ist nur ein Auszug mir aufgefallener Funktionen und entspricht nicht dem vollen Funktionsumfang der PlugIn’s. Diese Eigenschaften sind von mir ohne positiver oder negativer Bewertung bewertet worden – es kann jeder für sich entscheiden, ob er diese Eigenschaft als Positiv oder Negativ ansieht.

Nur eines der unten angeführten PlugIn funktioniert auch als Offline Lösung (was einen stärkeren Provider/Server voraussetzt, denn die Optimierung ist Ressourcen intensiv). Die restlichen vier PlugIn’s schicken die Bilder zu den eigenen Server, optimieren sie dort und tauschen anschließend die lokalen Dateien aus.

Die Abrechnung der Online-Diensten erfolgt entweder mit Anzahl der Bilder oder mit der optimierten Datenmenge. Eines muss aber bei der Anzahl der Bilder beachtet werden – jedes Foto in der WordPress-Mediatheke besteht aus mehreren Auflösungen. So kann ein einzelnes Bild aus 11 verschiedenen Dateien mit unterschiedlichen Auflösungen bestehen -> wenn man nun z.B. von einem Shop mit 100 Produkten ausgeht, jedes Produkt besteht aus vier Produktfotos und diese sind in 11 verschiedenen Auflösungen gespeichert, dann werden 4.400 Bilder zum Online-Dienst übertragen.

Details zu den PlugIn’s

EWWW Image Optimizer bzw. EWWW Image Optimizer Cloud
EWWW Image Optimizer - Vergleich Bildoptimierung - der WEB-Krüb(l)er - Martin Krüber

Bildquelle: https://wordpress.org/plugins/ewww-image-optimizer/

Bei diesem PlugIn habe ich die kostenlose Offline Variante zuerst getestet. Dadurch das Testergebnis so schlecht ausgefallen ist, hatte ich gehofft, dass die Cloud-Variante bessere Ergebnisse liefert.

  • Getestete Version: 2.8.3
  • Die automatische Komprimierung beim Upload kann nicht deaktiviert werden
  • Es gibt eine deutsche Oberfläche
  • Bei diesem PlugIn gibt es die meisten Konfigurationsoptionen
  • Es kann bestimmt werden, welche Auflösung optimiert wird (wenn es notwendig ist, können bestimmte Auflösungen auch nicht optimiert werden)
  • Über die Medienübersicht können alle Bilder auf einmal optimiert werden. Sollte es notwendig sein, kann eine Pause pro Bild eingefügt werden
  • Es besteht die Möglichkeit PNG-Bilder in JPG umzuwandeln und auch umgekehrt. Das geht aber nur mit jedem Bild einzeln. Nach der Umwandlung in JPG, wird der Pfad in der WordPress Seite auch richtig ausgetauscht
  • Es bleiben beide Formate (PNG und JPG) gespeichert -> Rücksteig zum Original ist somit möglich
  • Die Optimierung kann auch mittels Cron-Job durchgeführt werden
  • Ohne Zoom ist mit dem Auge kein Unterschied zwischen dem Original und dem optimierten Bild zu erkennen. Dies gilt auch bei der Umwandlung von PNG in JPG. Bei Verwendung des Zoom ist bei bestimmten Farben ein kleiner Unterschied erkennbar
  • In der frei geschalteten Cloud-Version können auchPDF-Dateien optimiert werden
  • Die Cloud – Version kann um einen Dollar getestet werden, dafür können 200 Bilder konvertiert werden
Compress JPEG & PNG images
Compress JPEG & PNG images - Vergleich Bildoptimierung - der WEB-Krüb(l)er - Martin Krüber

Bildquelle: https://wordpress.org/plugins/tiny-compress-images/

  • Getestete Version: 1.7.2
  • Reine Cloud-Lösung
  • Die automatische Komprimierung beim Upload kann nicht deaktiviert werden
  • Es gibt eine englische Oberfläche
  • Die Konfiguration für das PlugIn wurde zu den allgemeinen WordPress-Einstellungen für Medien hinzugefügt (es gibt kein eigenen Menüpunkt)
  • Über die Medienübersicht können alle Bilder auf einmal optimiert werden
  • Jedes Monat können 500 Bilder ohne Kosten optimiert werden, jedes weitere Bilder kostet 0,009€
  • Die Preise sind auf der Homepage leider nicht frei ersichtlich – erst mit Einstieg in das persönliche Dashboard
  • Mit dem Auge ist kaum ein Unterschied zum Original zu erkennen – die Farben wurden etwas reduziert und wirken dunkler
Kraken Image Optimizer
Kraken.io - Vergleich Bildoptimierung - der WEB-Krüb(l)er - Martin Krüber

Bildquelle: https://wordpress.org/plugins/kraken-image-optimizer/

  • Getestete Version: 2.5.1
  • Reine Cloud-Lösung
  • Die automatische Komprimierung beim Upload kann deaktiviert werden
  • Englische Oberfläche
  • Über die Medienübersicht können alle Bilder auf einmal optimiert werden
  • Der API Key (zum Freischalten des PlugIn) kann auf so vielen, wie benötigten Webseiten installiert werden – keine per-site Lizenz
  • Es können bis zu 10 API-Keys generiert werden
  • Übersichtliches Web-Dashboard mit allen nötigen Informationen: Anzeige des verbrauchen Volumen,…
  • 100MB werden zum Testen bei Neuregistrierung zur Verfügung gestellt, weiter 500MB kosten 3$/Monat bzw. 2GB kosten 9$/Monat. Es gibt nur eine mtl. Abo Variante auf Datenmengenbasis
  • Mit dem Auge ist kaum ein Unterschied zum Original zu erkennen. Die Farben bleiben erhalten, das Bild wird minimal dunkler
Imagify Image Optimizer
Imagify Image Optimizer - Vergleich Bildoptimierung - der WEB-Krüb(l)er - Martin Krüber

Bildquelle: https://wordpress.org/plugins/imagify/

  • Getestete Version: 1.5.4
  • Reine Cloud-Lösung
  • Die automatische Komprimierung beim Upload kann deaktiviert werden
  • Deutsche Oberfläche
  • Es kann bestimmt werden, welche Auflösung optimiert wird (wenn es notwendig ist, können bestimmte Auflösungen auch nicht optimiert werden)
  • Über die Medienübersicht können alle Bilder auf einmal optimiert werden
  • Der API Key (zum Freischalten des PlugIn) kann auf so vielen, wie benötigten Webseiten installiert werden – keine per-site Lizenz
  • Aktuell gibt es nur einen API-Key. Auf der Roadmap der Programmierer ist zu finden, dass sich dies in naher Zukunft ändern wird
  • 50MB werden zum Testen bei Neuregistrierung zur Verfügung gestellt, 25MB sind generell pro Monat frei
  • Es gibt zwei Varianten: mtl. Abo Variante oder bezahlen nach verbrauchter Datenmenge (optimal, bei nicht regelmässiger Bildoptimierung)
  • Es können die Original-Bilder gesichert werden – das Original-Bild wird in einem eigenen Ordner verschoben und kann daraus wieder hergestellt werden
  • Solange das Original-Bild nicht gelöscht wird, kann in der Medienübersicht ein Vergleich zwischen vorher/naher angezeigt werden und eine nachträgliche Änderung des Optimierung-Level ist ebenso möglich
  • Programmiert wurde es vom WP Rocket – Team (WordPress Cache PlugIn)
  • Mit dem freien Auge ist kaum ein Unterschied beim Optimierungslevel „Aggressiv“ zwischen Original und optimierten Bild zu erkenn, erst mit Zoom sind die Verpixelungen leicht bemerkbar

Ergebnisse

Ergebnisse – PNG Bilder

Ergebnis Vergleich Bildoptimierung PNG - der WEB-Krüb(l)er - Martin Krüber

In den Tabellen wurden zwei Bilder zufällig ausgewählt und diese zwei Bilder dann immer miteinander verglichen. Wie man aber in der Spalte der optimierten Downloadmenge sehen kann, hat „Compress JPEG & PNG images“ über alle 26 Bilder die beste Optimierung erzielt. Bei den zwei verglichenen Bilder, war „Imagify Image Optimizer“ das bessere PlugIn.

Ergebnisse – JPG Bilder

Ergebnis Vergleich Bildoptimierung JPG - der WEB-Krüb(l)er - Martin Krüber

Fazit

„Compress JPEG & PNG images“, „Kraken Image Optimizer“ und „Imagify Image Optimizer“ liefern ähnliche Optimierungsraten und funktionieren alle Einwandfrei. Der Unterschied liegt im wesentlichen an den leicht unterschiedlichen Funktionen und an den Optimierungskosten.

„EWWW Image Optimizer“ bzw. „EWWW Image Optimizer Cloud“ haben in diesem Test unterdurchschnittlich abgeschnitten. Diese PlugIn würde ich nach diesem Test nur dann empfehlen, wenn jemand seine PNG-Bilder in JPG oder umgekehrt umwandeln möchte.

Ich habe mich für „Imagify Image Optimizer“ entschieden. Für mich war ausschlaggebend, dass die automatische Optimierung bei Upload ausgeschalten werden kann und es ein Bezahlmodel nach optimierter Datenmenge gibt. So habe ich keine mtl. Fixkosten, sondern bezahle nur die tatsächlich benötigte Menge – und diese ist bei jedem Kunden unterschiedlich.

Welche PlugIn setzt ihr ein und wie ist eure Erfahrung damit?

Sie wollen keinen Blogartikel mehr von mir versäumen...

…dann tragen Sie sich gleich in den Newsletter ein!

Sie bekommen nach dem Absenden der Anmeldung einen Bestätigungslink, zur Überprüfung Ihre E-Mailadresse. Sollten Sie diese Mail nicht erhalten, überprüfen Sie bitte auch Ihren Spam-Ordner.

Pin It on Pinterest

Beitrag teilen

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden!